Aktuelle Ausstellung

Ausstellung vom 15. April bis 14. Mai 2017


Charly Bühler, Schalchen
Bilder

Hühner sind wie Menschen, Menschen sind wie Hühner.

«Wenn ich durch die Stadt gehe, schaue ich oft durch meine innere «Hühnerbrille», und schon habe ich wieder eine Idee für ein neues Bild», meint Charly Bühler.

Er beobachtet Frauen im Ausverkauf am Wühltisch, Menschen auf einer Party oder einfach auf der Strasse. Das Imponiergehabe der Hähne oder die Streitereien unter den Hühnern inspirieren ihn zu Themenbildern und Cartoons.

Ob es ein Gockel mit gestelltem Kamm ist, der durch seinen Hühnerhof stolziert, oder der gestresste Chef der durch sein Büro eilt, dies sind alles Eindrücke, die dem Maler neue Ideen liefern.

Ein Tropfen Ironie, ein Tropfen Witz, so lässt er die Menschen auf seinen Acryl-Bildern «Herumhühnern».

Seine Stillleben und seine informellen Arbeiten sind in einer beeindruckenden Ausdruckskraft gemalt, mit kräftigen Farben und schwungvollen Strichen.

Eleanor Welti-Fehr, Uster
Keramikarbeiten

Anfänglich stellte ich Gebrauchsgegenstände her. Als mein Umfeld mit allerlei Vasen, Tassen, Schalen und Krügen eingedeckt war, kam die Frage: was nun?

Ich entdeckte die Tierwelt und probierte sie zu modellieren. Über Vögel, Frösche, Igel und Enten landete ich im Hühnerstall. Ich überlegte, wie kann ich diese feinen Federn aus Ton nachbilden?

Ich habe eine aufwendige Technik gefunden, jedes «Federli» einzeln anzufertigen und zu montieren. Die Gedulds-Arbeit ist eine Herausforderung, zieht sich die Arbeit doch über längere Zeit dahin.

Die Bilder von Charly Bühler ermunterten mich, die Hühner auf eine andere Art zu gestalten. Es reizte mich die Hühner zu «vermenschlichen». Die Vielseitigkeit der Ausdrucksweise fasziniert mich.

Modellieren mit Ton ist für mich Erholung. Ich geniesse jede Minute mit tonigen Händen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Vernissage:
Samstag, 15. April 2017, 17 bis 19 Uhr

Apéro:
Sonntag, 30. April 2017, 15 bis 17 Uhr

Ausklang:
Sonntag, 14. Mai 2017, 15 bis 17 Uhr


Öffnungszeiten
Donnerstag und Freitag, 18 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag, 15 bis 17 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung
Telefon 044 923 20 50 / 044 923 23 64

Ostern
Ostersonntag bleibt die Galerie geschlossen